Thema: Störfallplanung

Wasser ist das wichtigste Lebensmittel, und entsprechend umfangreich sind die Investitionen welche die Verantwortlichen in die Erhaltung und den Ausbau der Infrastruktur und in den Aufbau und die Vermittlung von Know-How stecken.

Zum Erfahrungs- und Wissensaustausch zum Thema Störfallplanung haben sich am 12. April 2023 Vertreter:innen von acht steirischen Wasserversorgern in der Energiezentrale Judenburg getroffen. Seit 2018 gibt es die Leitlinie „Störfallplanung Wasserversorgung“ des Landes Steiermark, die Dipl.-Ing. Alexander Salamon (5. v. l. im Bild oben) vom Referat für Siedlungswasserwirtschaft (Abt. 14, Wasserwirtschaft) in einem Impulsvortrag vorstellte.

Wenn besorgte Bürger:innen melden: „Wir haben kein Wasser!“ oder „Unser Wasser schmeckt komisch!“ muss sofort gehandelt werden, denn die Gesundheit der Bevölkerung geht unmittelbar mit einer funktionierenden Trinkwasserversorgung einher. „Für den Ernstfall gut vorbereitet sein“, damit bei einem unvorhergesehenen Störfall keine wertvolle Zeit verloren geht, lautet die Zielsetzung.

Die Stadtwerke Judenburg AG hat für Judenburg bereits 2019 ein solches Paket an Abläufen und Prozessen erstellt. Diesen Störfallmanagementplan hat die Judenburger Wasserchefin Ing. Sabine Haßler (6. v. l. im Bild oben) im Zuge dieses Erfahrungsaustauschs ihren Kollegen vorgestellt. Schritt für Schritt zeigt der Leitfaden den Verantwortlichen was zu tun ist, sieht klare Zuständigkeiten vor und legt fest welche Fragen beantwortet werden müssen: Beispiele dafür sind: „Wie groß ist der entstandene Schaden? Wie lange wird der Ausfall dauern? Brauchen wir eine Ersatzwasserversorgung? Wie viele Menschen sind betroffen? Wie sieht die Informationskette aus?
Genauso wichtig ist es, mögliche Gefährdungen bereits im Vorfeld zu verhindern, etwa mittels Investitionen in Netz und Anlagen, aber auch durch die Durchführung strenger Qualitätskontrollen – Dinge die in Judenburg laufend gemacht werden.
Schulungsinitiativen wie diese werden von der Abteilung 14 (Wasserwirtschaft) des Landes Steiermark finanziert. Organisiert wurde die Veranstaltung von ecoversum – netzwerk für nachhaltiges wirtschaften.

Links:
https://www.wasserwirtschaft.steiermark.at/
https://ecoversum.at/
Weitere Informationen zur Judenburger Wasserversorgung finden Sie hier:
https://stadtwerke.co.at/versorgung/wasser/

 


Beitrag vom 12.04.2023
Diesen Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Fernwärme und Förderungen

Raus aus dem Öl und Gas!
Mehr erfahren

Trauer? Aber natürlich!

Allerseelenveranstaltung 2023
Mehr erfahren

25 Jahre AiNet – das wurde gefeiert!

Mehr erfahren